Herzlich Willkommen auf der Homepage
der plattdeutschen Laienspielgruppe
"De Sohlnborger Theoterspeelers e.V."

 

Pressebericht 04.03.2015

 

Sorgten für einen vergnüglichen Premierenabend:

Die Theoterspeelers Elke Wiechers, Georg Strohsahl, Rita Köhler,
Gabi Knittel, Dr. Hinnerk v. Thun, Thorben Trübner, Kristin Bachmann und Georg Bergmann (v.l.). Foto: Meisner

 

Turbulenzen in „Aphrodites Zimmer
„De Sohlnborger Theoterspeelers“ feierten mit ihrem neuen Stück Premiere auf der Schulaula-Bühne

SAHLENBURG. Eine turbulente Szene jagt die andere – und das alles in „Aphrodites Zimmer“. So nämlich heißt der Schwank in drei Akten, der zurzeit von „De Sohlnborger Theoterspeelers“ in plattdeutscher Sprache aufgeführt wird. Was da zur Premiere am Freitagabend über die Bühne der Schulaula ging, konnte sich sehen wie hören lassen. Die Komödie von Walter G. Pfaus schien den Sahlenburger Laiendarstellern wie auf den Leib geschrieben, bis zum letzten Vorhang sprühten sie vor Spielfreude und bescherten Tosnacker Werner Hesse einen ruhigen Abend. Alle Akteure waren recht textsicher und wussten im Notfall schlagfertig zu improvisieren. Seine Feuerprobe als „Jungregisseur“ bestanden hat Martin Strohsahl, der schon mit der Stückauswahl ein glückliches Händchen bewies. Flottes Verwirrspiel In dem flott frivolen Verwirrspiel geht es um Sandra und Guido Schwarz, die ihre Silberhochzeit im gleichen Hotel, in dem sie vor 25 Jahren die Flitterwochen verbracht haben, feiern wollen. Doch hier läuft alles kreuz und quer, denn im „Schwarzen Adler“ in Fickmühlen (Ort frei nach den Sohlnborger Theoterspeelers) hat sich auch Guidos Geliebte Valerie einquartiert. Was folgt, ist ein heilloses Durcheinander, in dem die Frage „Wer mit wem?“ auf die heitere Art beantwortet wird.„Das war doch etwas anderes, als immer diese ollen Krimis im Fernsehen“, meinte eine begeisterte Zuschauerin, als die Darsteller mit viel Applaus vom amüsierten Publikum verabschiedet wurden. Wer sich also vergnügliche Stunden machen will, hat dazu noch Gelegenheit am Mittwoch 4. März, 20 Uhr, Freitag 6. März, 20 Uhr, Sonntag, 8. März, 15 Uhr, Dienstag, 10. März, 20 Uhr, Donnerstag, 12. März, 20 Uhr und am Sonnabend, 14. März, 20 Uhr. Verbindliche Platzreservierungen nimmt Elke Wiechers, Tel. (0 47 21) 6 91 28 entgegen. (dm)

 

 

 

© 2014 De Sohlnborger Theoeterspeelers e.V
Webseite erstellt und betreut von www.ht-it.de aus Cuxhaven - Sahlenburg