Herzlich Willkommen auf der Homepage
der plattdeutschen Laienspielgruppe
"De Sohlnborger Theoterspeelers e.V."

 

Pressebericht 20.03.2014

 

bericht_200314

Im Szenenfoto

(von links)

Die vorlaute Hausangestellte Jasmin (Kristin Bachmann) lässt Peter Lübbers (Georg Bergmann), Hausfreund Axel (Dr. Hinnerk v. Thun) und Marie Lübbers (Elke Wichers) nur so staunen.

Foto: Dieter Meisner  
   

 

Theoterspeelers ganz in ihrem Element

Komödie "Een Mann is keen Mann"  feierte am Montag gelungene Premiere in der Schulaula

 

SAHLENBURG. Premiere feierte am Montagabend das neue Stück der "Sohlnborger Theoterspeelers". Auf der Bühne der Schulaula hieß es in Plattdeutsch "Een Mann is keen Mann", eine Komödie in vier Akten, die noch bis zum 28. März an verschiedenen Tagen von der Laienspielgruppe aufgeführt wird. Im Stück von Dagmar Seifert wird den Sahlenburger Darstellern Elke Wiechers, Georg Bergmann und Gaby Knittel einiges abverlangt. Das Trio steht im Mittelpunkt des Geschehens und hat viel Text und lange Auftritte zu bewältigen. Speelbaas Georg Strohsaht weiß, was er seinen es ist nicht leicht für ihn, Jahr für Jahr ein geeignetes Stück zu finden. Denn das Ensemble ist nicht groß genug, um aus dem Vollen schöpfen zu können. "Wir suchen dringend Leute, die ihr Talent entdecken wollen", sagt der Hobby­Regisseur, "und Spaß macht es auch bei uns." Davon konnten sich die Zuschauer schon zur Premiere überzeugen. Locker leicht gespielt wurde die Geschichte von Schlachtenneister Peter Lübbers (Georg Bergmann), der im großen Stil mit Frischfleisch handelt und keine Zeit für seine Frau Marie (Elke Wiechers) hat. Frustriert sieht diese sich als abgeschobene Hausfrau, die in die Jahre gekommen ist. (Gaby Knittel) auftaucht und- getreu ihrer Lebensphilosophie Der Mensch ist nicht monogam" - einen Lover empfiehlt. Beim Kartenlegen sieht sie ihn schon vor sich und kurze Zeit später steht er leibhaftig vor der Tür. Axel Christiansen (Dr. Hinnerk v. Thun) heißt er und hat versehentlich mit seinem Auto Lübbers Mülltonnen demoliert. Es funkt und Marie verändert sich und ihr Leben. Wie es weitergeht, das erfährt man in den Aufführungen am Donnerstag 20. März, 20 Uhr, Samstag, 22. März, 20 Uhr, Sonn­ tag, 23. März, 15 Uhr, Dienstag, 25. März, 20 Uhr, Mittwoch, 26. März, 20 Uhr und Freitag, 28. März, 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Anmeldungen nimmt Elke Wichers, Telefon (04721) 6 91 28, entgegen. (dm)

 

Quelle:

Cuxhavener Nachrichten

Donnerstag 20.03.2014

Bericht von Dieter Meisner

 

© 2014 De Sohlnborger Theoeterspeelers e.V
Webseite erstellt und betreut von www.ht-it.de aus Cuxhaven - Sahlenburg